Škoda Auto
Implementierung der neuesten Asseco CEIT Logistikroboter

„Wir sind ständig bemüht, durch zunehmend fortschrittliche Automatisierung Innovationen zu entwickeln, Transportprozesse zu.“

David Strnad
Leiter der logistik ŠKODA AUTO

ŠKODA AUTO

Kunde: ŠKODA AUTO
Einsatzgebiet: Automobilindustrie
Fokus: : Entwicklung, Produktion und Verkauf von Autos, Komponenten, Originalteilen, ŠKODA-Zubehör und Service
Standort: : ŠKODA AUTO Werke, Tschechische Republik

ŠKODA AUTO a.s. ist der größte Automobilhersteller in der Tschechischen Republik und einer der ältesten Automobilhersteller der Welt, dass seine Geschichte seit 1895 schreibt. Das Unternehmen gehört seit 1991 zu der VOLKSWAGEN-Gruppe. Es ist seit langem eine der stabilen Säulen der tschechischen Wirtschaft und beschäftigt derzeit mehr als 33.600 Mitarbeiter in der Tschechischen Republik. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Mladá Boleslav, wo sich eine seiner Produktionsstätten befindet, zwei weitere befinden sich in Kvasiny und Vrchlabí. Im Jahr 2019 wurden mehr als 1,24 Mio. ŠKODA Fahrzeuge an Kunden verkauft.

Škoda Auto

ZUNEHMEND FORTSCHRITTLICHE AUTOMATISIERUNG DER INTERNEN LOGISTIK

Škoda Auto ist ein Leader bei der Einführung von Industrie 4.0-Innovationen auf dem tschechischen Markt und setzt Trends in der Automatisierung und Verbesserung von Produktions- und Logistikprozessen. Daher wollte das Unternehmen interne Logistikprozesse in seinen Industriehallen durch den Einsatz moderner unbeaufsichtigter automatischer Robotersysteme innovieren, die sich durch Zuverlässigkeit, Flexibilität, Sicherheit, höhere Steuerung und Verbindung zu Produktionsprozessen auszeichnen.

DAS SYSTEM MUSSTE FOLGENDE ANFORDERUNGEN ERFÜLLEN

  • eine zuverlässige, effiziente, flexible, ausgefeilte und sichere Automatisierung der internen Logistikprozesse gemäß den aktuellen Branchentrends gewährleisten
  • kontinuierlichen Materialfluss und stabile Logistikprozesse versichern
  • Bereitstellung einer fortschrittlichen Form der Steuerung automatischer Logistikmittel, mit der das Logistiksystem unabhängige Entscheidungen treffen und sich flexibel an die reale Situation in der Industriehalle anpassen kann
  • Bereitstellung eines umfassenden Online-Bildes zum aktuellen Stand der Logistik und damit einer objektiven Grundlage für die weitere Rationalisierung und Optimierung
Škoda Auto

LOGISTIKROBOTER MIT INTELLIGENTER STEUERUNG UND INTELLIGENTER NAVIGATION

Das Unternehmen hat in seinen Werken mehr als 130 moderne Roboter aus dem CEIT-Portfolio in seinen Logistikprozessen sowohl in Traktions- als auch in Fahrwerksversion implementiert. Sie zeichnen sich durch intelligente Steuerung, direkte Verbindung zur Produktion und fortschrittliche Orientierung dank der Synchronisation von realer und virtueller Welt aus. Unbeaufsichtigte Roboterwagen benötigen kein Magnetband auf dem Boden einer Industriehalle. Sie scannen die Umgebung und statische Objekte in der Halle, wobei die Wege in der Softwareumgebung dargestellt werden. Das System importiert den Grundriss des Bereitstellungsstandorts und synchronisiert die reale und die virtuelle Welt. Navigation und Kontrolle haben sich damit noch mehr in die virtuelle Welt verlagert und sind ein weiterer wichtiger Schritt in den internen Logistikinnovationen des größten tschechischen Automobilherstellers. Der Übergang zu einer neuen Art der Navigation erfordert keine Eingriffe in den Boden mehr und erhöht auch die Flexibilität beim Ändern der Spuren.

Die Roboterwagen sind direkt mit den einzelnen Arbeitsplätzen in der Halle verbunden und passen sich sofort der aktuellen Situation an, wodurch die Produktivität gesteigert wird. Das Material wird genau zum Zeitpunkt seines Bedarfs zum Fließband gebracht. Das System wertet die Verkehrsbedingungen aus und überträgt Informationen, die für die Entscheidungsfindung und Verwaltung einzelner Teile des Logistikprozesses und der Logistikmittel wichtig sind. Außerdem sammelt es Informationen zur späteren Analyse und Optimierung von Logistikprozessen . Die Überwachung ermöglicht eine übersichtliche Anzeige des Status und der Position einzelner Logistikressourcen. Darüber hinaus können Logistikprozessmanager einzelne Elemente in Echtzeit beeinflussen. Zur aktuellen Flottille gehört auch ein neuartiger Roboter-LKW mit einer Ladekapazität von bis zu sechs Tonnen. Das Logistiksystem wird durch automatische Peripheriegeräte ergänzt,

FORTSETZUNG DER ERFOLGREICHEN ZUSAMMENARBEIT

CEIT und ŠKODA AUTO arbeiten seit 2011 zusammen. Das neuste Projekt bestätigte die Fortsetzung der Zusammenarbeit bei der Automatisierung der internen Logistik für den nächsten Zeitraum. Bei der Umsetzung seiner technischen Innovationen ist CEIT auch in unmittelbarer Nähe, da das Unternehmen seine Niederlassung direkt in der Tschechischen Republik hat.

130

geliefert mehr als 130 moderne Logistikroboter

50

50 automatische Peripheriegeräte

6

Zur Flottille gehört auch ein Roboter mit einer Tragfähigkeit 6 tonnen

24/7

dauerbetrieb 24/7 ohne Einschränkungen

Wir sind ein innovatives Technologieunternehmen mit einem eigenen Forschungs- und Entwicklungs-Zentrum, das komplexe industrielle Lösungen auf den Markt bringt.

Bleiben Sie mit uns in der Welt der Innovation.

    ?